Krankenhaus St. Elisabeth gGmbH | Lindenstraße 3-7 | 49401 Damme

Telefon: 05491-60 1 | Telefax: 05491-60 275

Worüber frau nicht spricht...

Inkontinenz, 21.06.2018
Regelschmerzen, 16.08.2018
Blutungen, 18.10.2018

Liebe Patientinnen!

Mit unserer Vortragsreihe "Worüber frau nicht spricht..." möchten wir vom Team der Gynäkologie und Geburtshilfe über häufige und belastende Beschwerden der Frau informieren.

Unsere Veranstaltungen richten sich an Frauen jeden Alters. Wir berichten von typischen Beschwerdebildern, zeigen Wege zur Diagnosestellung und den verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten auf.

Wir laden Sie hierzu an drei Abenden in die Scheune Leiber ein, wo Sie zum einen Vorträge hören. Im Anschluß an die Vorträge haben Sie die Möglichkeit zur Diskussion und einem persönlichen Gespräch mit unserem Team.

 

21.06.2018
18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
in der Scheune Leiber

"Worüber frau nicht spricht... Inkontinenz!"

Auftakt bildet unsere Veranstaltung im Rahmen der 10. World Continence Week.

Inkontinenz ist eine Volkskrankheit, unter der Frau und Mann jeden Alters (ca. jeder 10. Deutsche) leiden. Die Ursachen sind vielfältig, z.B. als Folge von Geburten, nach Operationen oder auf Grund von organischen Veränderungen. Oft bleibt die Inkontinenz unbehandelt, da sich die Betroffenen aus Scham nicht an ihre behandelnden Ärzte/ Innen wenden, sondern sich mit diesem Problem abfinden. Dabei kann die Inkontinenz häufig behandelt werden. Das Spektrum reicht von medikamentösen Ansätzen, Physiotherapie, speziellen Beckenbodenübungen (Bio-Feedback) bis hin zu operativen Eingriffen!

 

16.08.2018
18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
in der Scheune Leiber

"Worüber frau nicht spricht... Regelschmerzen!"

Bei einem Drittel aller Frauen mit starken Regelschmerzen wird Endometriose festgestellt. Die Betroffenen klagen aber auch über Schmerzen bei der Auscheidung und beim Geschlechtsverkehr sowie über unerfüllten Kinderwunsch. Diese Beschwerden können, müssen aber nicht alle stark ausgeprägt sein. Sie können mit der allerersten Regelblutung begonnen oder im Laufe der Jahre entwickeln.

Endometriose ist vielfältig behandelbar, jedoch so verschieden die Beschwerden sind, so individuell ist die Behandlung! Ob Schmerztherapie, Komplentärmedizin bis hin zur medikamentösen Therapie und Operation.

 

18.10.2018
18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
in der Scheune Leiber

"Worüber frau nicht spricht... zu starke Blutungen!"

Zum Abschluss der Vortragsreihe werden wir von Myomen berichten. Myomen sind die häufigsten gutartigen Tumore der weiblichen Geschlechtsorgane.

Bei Eintritt in die Wechseljahre finden wir bei mindestens der Hälfte aller Frauen Myome. Diese können zu starken / unregelmäßigen Blutungen, Schmerzen und Druckgefühl im Unterbauch, aber auch Unfruchtbarkeit, wiederholten Fehlgeburten, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr und der Ausscheidung führen. Die Therapiemöglichkeiten reichen von Abwarten, Medikation bis hin zu operativen Eingriffen.

 

Krankenhaus St. Elisabeth gGmbH
Lindenstraße 3-7
49401 Damme
Telefon: 05491 / 60-369
Fax: 05491 / 60-365
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Aktuelles

12 Sep 2018

Medizinisches Versorgungszentrum Orthopädie am Krankenhaus erweitert

Oberarzt Bakr Migdad (Facharzt für Orthopädie, Unfallchirurgie und Fußchirurgie) verstärkt das Team

Zertifikate

Krankenhaus St. Elisabeth gGmbH
Lindenstraße 3-7

D-49401 Damme

Telefon: +49 (0) 54 91 - 60 1
Telefax: +49 (0) 54 91 - 60 275
Email: info@krankenhaus-damme.de

Amtsgericht Oldenburg - HRB 200910
Geschäftsführer: Dipl.-Kfm. Ralf Grieshop
Vorsitzender der Gesellschafterversammlung: Pfarrer Heiner Zumdohme