Krankenhaus St. Elisabeth gGmbH | Lindenstraße 3-7 | 49401 Damme

Telefon: 05491-60 1 | Telefax: 05491-60 275

Wir bieten Ihnen ein breites Behandlungsspektrum zur Erkennung und Behandlung von Herz-Kreislauferkrankungen wie
  • Herzdurchblutungsstörungen (KHK), von der stabilen Angina Pectoris bis zum akuten Herzinfarkt.
  • Akute und chronische Herzschwäche
  • Herzrhythmusstörungen (z.B. Vorhofflimmern)
  • Schwer einzustellender Bluthochdruck
  • Herzklappen Erkrankungen
  • Entzündungen des Herzens
  • Herzmuskel Erkrankungen
  • Erkrankungen des Hauptschlagader
  • Durchblutungsstörungen der Beine (pAVK)
  • Synkopen, Herzkreislauf bedingte Bewusstseinsstörungen

 

Unser Leistungsspektrum:
  • Linksherzkatheteruntersuchungen (Koronarangiographien) einschließlich Ballonaufdehnungen (PCI) und Stentimplantationen, einschließlich spezieller Diagnostik mit FFR- und iFR- Messung, IVUS ( Ultraschalluntersuchung im Herzkranzgefäß)
  • Rechtsherzkatheteruntersuchungen
  • Herzschrittmacherimplantation (Ein-und Zweikammersysteme sowie CRT-Systeme), Defibrillatoren sowie Ereignis-Rekorder sowie die entsprechenden Kontrollen im Verlauf
  • Ultraschalluntersuchungen des Herzens (Echokardiographie) einschließlich Schluckechokardiographie (TEE)
  • Stresschokardiographie
  • Implantation von Verschlusssystemen bei Defekten der Vorhofscheidewand (ASD und PFO)
  • Elektrische Kardioversion von Vorhofflimmern
  • Interventionelle Behandlung von Durchblutungsstörungen der Extremitäten z.B. der Beine (in Zusammenarbeit mit einer kooperierenden Klinik)
  • Belastungs-EKG
  • Langzeitblutdruckmessung, Langzeit-EKG
  • Spiroergometrie
  • Lungenfunktionstestung (Spirometrie und Bodyphlethysmographie)
  • Kipptischuntersuchungen
  • Duplex- und Doppleruntersuchungen der Gefäße

 

Wir sind stolz, Ihnen modernstes invasives und nicht – invasives Equipment mit dem Know-how unseres perfekt eingespielten Teams zu Verfügung zu stellen.

Schwerpunkte:

Als wenig belastende Untersuchungen können Elektrokardiogramme (EKG) in Ruhe und unter Belastung, sowie Ultraschalluntersuchungen des Herzens (Echokardiographie) in Ruhe und unter Belastung (Stressechokardiographie) durchgeführt werden. Zur besseren Beurteilbarkeit bestimmter Herzstrukturen wird häufig eine Schluckechokardiographie (TEE) in leichter Betäubung, ähnlich einer Magenspiegelung durchgeführt.

Zur Untersuchung des Herzrhythmus und des Blutdrucks stehen 24-Stunden-Aufzeichnungsgeräte für EKG und Blutdruck zur Verfügung. Bei unklaren Bewusstlosigkeiten oder der Suche nach Herzrhythmusstörungen kann die Einpflanzung eines Ereignis-Recorders in lokaler Betäubung sinnvoll sein.

Insbesondere Vorhofflimmern lässt sich häufig mit einer Stromimpulstherapie (Elektrokardioversion) behandeln.

Bei Herzrhythmusstörungen mit sehr langsamen Puls wird in vielen Fällen die Einpflanzung eines Herzschrittmachers notwendig. Schrittmacheraggregate mit Ein-, Zwei- und 3-Kammerstimulation, sowie die meisten Defibrillatoren werden typischerweise in lokaler Betäubung implantiert.

Eine der häufigsten und gefährlichsten Erkrankungen stellt die Durchblutungsstörung des Herzens dar (Koronare Herzerkrankung). Herzkatheteruntersuchungen können zeitnah durchgeführt werden. Engstellen der Herzkranzgefäße können mittels Aufweitung durch einen Ballonkatheter und Stent-Implantation behandelt werden.

Information zur Anmeldung und ambulanten oder stationären Behandlung:

 

Sekretariat Dr. med. Kampmann
Sekretariatszeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag 8:00 – 17:00 Uhr
Mittwoch 8:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Chefarzt Dr. med. Markus Kampmann
Innere Medizin-Kardiologie-internistische Intensivmedizin-Notfallmedizin
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Leitender Oberarzt Dr. med. Christian Gottkehaskamp
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dr. med. Jan-Tido Baumert
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dr. med. Michael Arfmann
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Krankenhaus St. Elisabeth gGmbH
Lindenstraße 3-7

D-49401 Damme

Telefon: +49 (0) 54 91 - 60 1
Telefax: +49 (0) 54 91 - 60 275
Email: info@krankenhaus-damme.de

Amtsgericht Oldenburg - HRB 200910
Geschäftsführer: Dipl.-Kfm. Ralf Grieshop
Vorsitzender der Gesellschafterversammlung: Pfarrer Heiner Zumdohme